Zukunft der Feldberegnung in Lüchow-Dannenberg - Wasser marsch oder Wasser stopp?

Am 06. Februar fand in Dünsche auf Einladung des BVNON eine öffentliche Veranstaltung zum Thema Feldberegung statt. Das Interesse war groß, rund 150 Landwirte und weitere Gäste waren gekommen, um sich über Neuigkeiten zu informieren und allgemein auszutauschen.

Johannes Heuer begrüßte die Anwesenden und leitete ins Thema ein. Ihm gehe es darum, voneinander zu lernen, Erfahrungen aus der Praxis auszutauschen und die Beregnung weiterzuentwickeln, so der BVNON-Geschäftsführer.
Im Rahmen der Veranstaltung gab es zunächst einen Teil in dem vier Landwirte ihre Erfahrungen mit verschiedenen Beregnungstechniken vorstellten. Zum einen die Trommelberegnung, dann eine Trommelberegnung mit Düsenwagen, die Vor- und Nachteile einer Kreisberegnung, sowie die Möglichkeiten der Überwachung und Steuerung mit der RainDancer-Sektorensteuerung.
 
Über die wasserrechtliche Genehmigungspraxis und dessen Zukunft berichtete anschließend Ernst August Schulz von der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Lüchow-Dannenberg in einem sehr interessanten Vortrag. Für die neuen Erlaubnisse gibt es eine Arbeitsgruppe aus Landwirten und dem Landkreis, berichtete Schulz.
 
Insgesamt war es eine sehr spannende Veranstaltung, aus der die Teilnehmer viel für ihre Praxis auf den eigenen Betrieb mitnehmen konnten.

Zurück