„Klimawandel – Gute Aussichten für morgen? Nicht mit der Klimakatastrophe resignieren, sondern mit unseren Chancen agieren!“

Wenn Sie diese Zeilen lesen, sind schon dreiviertel des Jahres vergangen und die Winterzeit rückt immer näher. Damit startet auch wieder die „fünfte“ Jahreszeit – das Winterprogramm unserer drei Arbeitskreise. Was hat uns in diesem Jahr beschäftigt? Wieder einmal das Wetter – Nach 2018 folgte erneut ein „Rekordjahr“. Leider nicht bei unseren Erträgen, sondern bei den Sommertemperaturen. Also wieder ein Jahr, das derzeit mit dem heißesten Juli seit Wetteraufzeichnung (lt. DWD) in die Geschichte eingeht.

Das Wetter wird immer extremer – nach 2017 und 2018 ein weiteres Jahr mit außergewöhnlicher Witterung. Sind dies nur kleine Wetterausschläge? Gibt es nur noch trockene oder nasse Jahre, gibt es kein „normal“ mehr? Gibt es noch richtige Winter? Sind dies alles schon die Auswirkungen des Klimawandels? Der Klimawandel scheint in den letzten Monaten das bestimmende Thema in den Medien und der Politik zu sein. Schüler gehen regelmäßig unter dem Motto „Fridays for Future“ auf die Straße um gegen den Klimawandel zu demonstrieren. Die Politik reagiert mit einem Klimapaket, die UN Klimakonferenz tagt, doch es gibt unterschiedliche Meinungen ob die beschlossenen Maßnahmen genügen. Um uns intensiv mit dem Thema zu beschäftigen und mehr Hintergrundinformationen zu Klima und Wetter zu erhalten, begrüßen wir auf der diesjährigen Eröffnungsveranstaltung Sven Plöger.

Sven Plöger ist vielen von uns als Wettermoderator unter anderem im „Ersten“ bei „Das Wetter vor Acht“ bekannt. Der Diplommeteorologe hält seit 2002 Vorträge und schreibt Bücher zum Thema Wetter und Klima und wurde 2010 als „Bester Wettermoderator Deutschlands“ ausgezeichnet.
Die Veranstaltung findet am Montag, 04.11.2019 ab 19.30 Uhr in der Stadthalle Uelzen statt.
Wie in den vergangenen Jahren auch, sind die Arbeitskreise Uelzen, Lüchow-Dannenberg und Lüneburg gemeinsame Gastgeber.

Zurück