„Der Trecker nimmt sich, was er braucht“ – gelungenes Dieselspartraining des BVNON

Mit Abstand und Hygienemaßnahmen fand am 06.11. ein vom BVNON organisiertes Dieselspartraining statt.
In der Maschinenhalle der Dahland GbR in Quickborn hatten sich auf Einladung des BVNON rund 20 Landwirte und Mitarbeiter landwirtschaftlicher Betriebe versammelt: von 80 ha bis 600 ha Betriebsfläche, von Nebenerwerb bis Vollerwerb – auch Lohnunternehmer waren unter dem gut gemischten Teilnehmerkreis. Alle wollten wissen, mit welchen Möglichkeiten sich Diesel einsparen lässt. Auch Betriebsleiter Jens Uffmann, der zudem Vorsitzender des Dachverbandes Feldberegnung ist, bewies als Gastgeber, dass ihm nicht nur das Wasser-, sondern auch das Dieselsparen ein Anliegen ist.
 
Als Referent und Trainer war Ulrich Lossie  von der DEULA Nienburg vor Ort, um neben der nötigen Theorie, optimale Maschineneinstellungen praktisch zu erklären und zu zeigen.

Vielen Anwesenden war und ist Ulrich Lossie als Referent der DEULA sehr gut bekannt. Er genießt mit der Vielfalt seiner Themen, die deutlich über Dieselspartraining hinausgehen, einen guten Ruf, der über regionale Grenzen hinweg reicht.
Diesem Ruf wurde er erneut gerecht. Locker, freundlich, kompetent und vor allem verständlich, führte er durch die Tagesveranstaltung. Während dieser sollten folgende Punkte genauer beleuchtet werden:
•             Praktische Kraftstoffverbrauchsmessung
•             Zugkraftmessung im Feldeinsatz
•             Schlupf und Bodendruck situationsgerecht managen
•             Immer den richtigen Luftdruck finden
•             Mehr Flächenleistung bei weniger Dieselverbrauch
•             22 Praxistipps für 22 % weniger Dieselverbrauch
 
Insbesondere der letztgenannte Tagesordnungspunkt war für die Zuhörer von großem Interesse. Luftdruck regulieren, Gewichte bewusst einsetzen, Wartung der Maschinen gewissenhaft durchführen – mit diesen und weiteren Tipps verdeutliche der Referent worauf man Einfluss nehmen kann.  „Der Trecker nimmt sich, was er braucht“, betonte Lossie.
 
Mit anschaulichen Beispielen verdeutlichte Lossie was für jeden möglich ist.  
Für die Teilnehmer stand am Ende fest, dass der Besuch in jeder Hinsicht lohnenswert war.
Der BVNON wird weitere Veranstaltungen mit Ulrich Lossie planen, sobald es die Situation wieder zulässt.

Zurück